„wenn Märchen wahr werden“ 16.07.18

Liebe Freunde von SUPPITO,

dieses Wochenende hatte ich ein ganz besonderes Erlebnis. Ich war mit vielen Freunden und Verwandten in der Stadtflucht Bergmühle, einem großartigen, privaten Ort nahe Riedenthal, mit kleinem See, köstlichem Essen und romantischen Hecken + Lauben zum Chillen. Dort haben wir die Hochzeit von Tiziano, meinem charmanten Neffen mit seiner zauberhaften Amanda gefeiert. Mitten in der Wiese war eine kleine Bühne aufgebaut, um dem eloquenten, liebevollen Zeremonienmeister Rudi, der Standesbeamtin und dem Brautpaar mit ihren Trauzeugen den passenden Rahmen zu geben. Der beste Freund des Bräutigams spielte auf der Mundharmonika zum Einzug der Braut und als sie dann mit ihrem feenhaften, hell-aprikose-farbigem Kleid vor ihrem zukünftigen Mann stand und ihn anhimmelte, haben wir alle wieder an Märchen geglaubt und glasige Augen bekommen.

Das Wetter war perfekt für diesen Tag, die Gesellschaft durch das offensichtliche Glück + die perfekte musikalische Untermalung beschwingt und für reichlich gute Getränke und Speisen war gesorgt. Das Kuchenbuffet war legendär, viele Freundinnen haben ihren Beitrag dazu geleistet, aber am großartigsten war die doppelstöckige Pavlova, ein Baiser-Eis-Früchtetraum. Nach dem Brautpaar wohl das begehrteste Fotomotiv des Abends und eine süße Geschmacksexplosion noch dazu. Danke Renate!

Um Mitternacht gab es dann ein SUPPITO Intermezzo mit der köstlich-scharfen Tom-Ka Gai, unserer vietnamesischen Kokos-Hühnersuppe aus dem Suppenkessel über dem offenen Feuer.

Soviel getanzt, gelacht und gefeiert hab ich schon lange nicht mehr. Von Herzen wünsch ich den zwei Liebenden noch einmal alles Glück dieser Erde!

Mit Riesenschritten naht unser Sommerurlaub und ich darf Euch erinnern, dass es nur noch acht SUPPITO Öffnungstage sind, bis wir uns zur Erholung in alle Winde zerstreuen.

Nur noch bis 26.7. ist es möglich, Euch mit einem köstlichen, praktischen Vorrat aus unserem großen Sortiment einzudecken. Aber bitte beachtet: first come, first serveJ  

Am Besten Ihr bestellt Eure Lieblingsgerichte gleich online, dann können wir die Bestellung reservieren. Wie immer innerhalb Wiens  von Montag-Donnerstag zur Selbstabholung oder Zustellung mit dem Boten.

Die österreichweiten gekühlten Postlieferungen sind noch diese und nächste Woche möglich. Einfach online bestellen und bis Mittwoch einzahlen, dann steht am Freitag einer Lieferung ins Haus nichts mehr im Wege.

Wir haben natürlich darauf geachtet, dass die Produkte gaaaanz lange Haltbarkeit haben, damit Ihr auch gut über die Sommerpause kommt. Auch die frischgekochten, basischen, milden Speisen sind mindestens 4 Wochen haltbar.

Die Kochkurstermine für die kalte Jahreszeit findet Ihr auch schon online. Wenn Ihr gerne dabei sein wollt, rate ich Euch schnell zu reagieren. Die Anmeldeliste füllt sich gerade sehr rasch…..

Wir wünschen Euch einen schönen Wochenbeginn,

herzliche Grüße

Andrea Scholdan und das SUPPITO Team

„das Geheimnis der Stille“ 09.07.18

Liebe Freunde von SUPPITO,

wieder einmal bin ich am Wochenende in mein geliebtes Altaussee gefahren um mich in die Stille zu begeben und Kraft zu tanken. Ich muss öfter über mich schmunzeln, denn jahrelang hat mein Mann versucht mir diesen Ort schmackhaft zu machen, aber ich fand ich es viel toller in Wien zu sein, am Naschmarkt zum Frühstück Freunde zu treffen und das wunderbare, riesige Kultur- und Kunstangebot auszunützen. Vier Jahre nach seinem Tod bin ich ihm unendlich dankbar für seine Hartnäckigkeit und mein erster Weg in Aussee führt immer zum entzückenden Friedhof, um mich bei Ernst mit frohem Herzen zu bedanken, dass er mir, auf seine ganz spezielle Weise, diesen Kraftplatz hinterlassen hat.

Gestern hab ich Monika Drechsler, eine liebe Freundin und spannende Frau  zum Frühstück in Grundlsee getroffen. Sie ist auch dem Zauber des Salzkammergutes erlegen, hat ihre Zelte in Wien abgebrochen und arbeitet jetzt dort als Kurärztin und TCM Spezialisten. Nebenbei macht sie seit Jahren großartige, naturverbundene Seminare. Ich hab mich gleich spontan angemeldet und werde vom 21.-23. September „die Wandlerin, Frauen im Aufbruch, in und um die Wechseljahre“ mitmachen. Falls Ihr Euch angesprochen fühlt, schaut einfach Monikas website an. www.kuramgrundlsee.at
(E-Mail: m.drechsler@kuramgrundlsee.at)
Übrigens im SUPPITO liegen wunderschöne Flyer auf, über dieses und viele andere spannende Seminar – und Kurangebote in Grundlsee.

Voll Kraft bin ich wieder zurück nach Wien gekommen und möchte Euch Appetit auf Altbewährtes und Neues im SUPPITO Sortiment machen. Ihr findet Alles solange der Vorrat reicht in unserer Kühlvitrine, und auf Wunsch könnt Ihr diese „Extras“ auch, mit dem üblichen Sortiment mitbestellen:
Frischkäse-Kräuterbällchen eingelegt in kaltgepresstem Olivenöl. Wasim, ein tüchtiger, junger Syrer, der derzeit bei uns im Team ist, hat aus dickem Joghurt mit Zaatar, einer Gewürzmischung aus Sesam, Oregano + Thymian diese Köstlichkeiten gemacht. Ideal in Kombination mit unseren knusprigen Crackern und ein paar Oliven. Dazu passen natürlich auch unsere fein gewürzten Rindfleisch-Quinoa-Bällchen, die man gut kalt + warm essen kann.
Ganz neu gibt es auch was „besonders Gsundes“: Stangensellerie-Ferment, das sind milchsauer-vergorene, bissfeste  Selleriestückchen im Miniglas. Der zitronig-frische Geschmack passt hervorragend zu allen mediterranen Speisen, Käse + Fleischgerichten und das Fermentierte macht sie besser bekömmlich. Natürlich passen sie auch gut zu unserem pikanten, feinen Linsen-GemüsesalatAuch unsere herrliche ei-freie Sojannaise, das beste Tzatziki der Stadt, die scharf-süße Tamari-Marinade und das beliebte SUPPITO Olivenöl-Dressing findet Ihr in unserer Kühlvitrine ready to go.

Industrie-Limos sind out, hoch leben unsere hausgemachten Eistees, spritzigen Limetten- und Hollersäfte mit Beeren, Zitronen- +Gurkenstückchen in der praktischen 0,5 L Glasflasche.
ganz neu: Claudia hat ganz tolle, vegane SOUP BOWLS für Euch gezaubert. Bissfeste gedämpfte Gemüse + Pilzstückchen kombiniert mit vorgegarten Süßkartoffelnudeln (schauen aus wie Glasnudeln) und einige Löffeln geschmackvollen Suppenessenz werden in ein 0,5 L Schraubglas geschichtet und sind gekühlt 7 Tage haltbar. Die Zubereitung ist ganz einfach. Alle Zutaten in einem kleinen Topf mit 0,5 L heißem Wasser aufkochen und 1 Minute ziehen lassen. Voila, fertig sind 2 praktische, wundervolle Soup Bowls. Ich gestehe, ich bin grad richtig süchtig darauf:-P

Das Beste kommt zum Schluss: kommt doch mittags bei uns im SUPPITO vorbei und holt euch die liebevoll zusammengestellten, warmen, knusprigen, pikanten, salatigen, nach allen Richtlinien ausgewogenen Lunch-Bowls2go und spürt die Geschmacksexplosionen und wieviel Kraft sie Euch für den Tag geben.

Beste Wünsche für eine schöne Woche

schicken Euch

Andrea Scholdan + das SUPPITO Team

PS: ich freu mich immer über Euer feedback

„Genießen leicht gemacht“ 25.06.18

Liebe Freunde von SUPPITO, ich koche für mein Leben gern!

Das wird Euch jetzt nicht überraschen, aber hört bitte die Geschichte bis zum Ende an. Die heißen, schwülen Tage der vergangenen Woche hatten mich total faul gemacht und dennoch wollte ich liebe Freunde zum Abendessen auf die Terrasse einladen. Statt panisch und verschwitzt einen Einkauf – + Kochanfall zu kriegen, hab ich beherzt ins SUPPITO Regal gegriffen und ein köstliches, sommerliches Menü zusammengestellt:
Als Vorspeise gab es ein Gläschen gekühlte Zuckererbsen-Minzcremesuppe mit knusprigen, salzigen Crackern.
Als Hauptspeise hab ich mich für ein Potpourri aus lauwarmem Melanzaniragu, meinen Lieblingen, den griechischen Riesenbohnen (Gigantes), sowie schnellen Rosmarinerdäpfel aus dem Backrohr und mein göttliches Tzatziki mit Kalamata Oliven entschieden. 
Als Dessert gab es ein Stück Schoko-Mandeltarte mit einem Klecks roter Beerengrütze und zum Käse unsere neuen, getoasteten Buchweizen-Nussbrotscheiben.
Allen hat´s geschmeckt, ich war eine superentspannte Gastgeberin und konnte kurz vorher noch zur Abkühlung in die alte Donau springen. Leichter geht´s nicht, ich glaub, das mach ich jetzt öfter;-)
Hier ist mein Rezept vom Super-Tzatziki, das auch in Griechenland selten sooo gut zu bekommen ist: (hält ca. 7 Tage im Kühlschrank)
1 L griechisches, 10% -iges Joghurt in ein Mulltuch kippen und einige Stunden in einem Sieb abtropfen lassen. 2 große Bio-Salatgurken mit Schale raspeln, in ein Sieb geben und mit einem gestrichenen EL Altausseer Bergkernsalz (Natursalz) bestreuen. Gut durchmischen und über einer Schüssel ca. 1 Stunde abtropfen lassen. Gurkenraspel dann noch mit den Händen fest ausquetschen und mit dem dicken Joghurt mischen. Mit 2 kleinen gepressten Knoblauchzehen, 5 EL griechischem Olivenöl und 3-5 EL Apfelessig abschmecken. Kali orexi, heißt guten Appetit auf Griechisch:-)

Das Wochenende hab ich dann bei „Schafskälte“ in Altaussee, meinem Kraftplatzerl verbracht und nach der „Affenhitze“ der letzten Tage die frische, kühle Bergluft richtig genossen. Rund um den See gab´s in allen Gasthäusern das Saiblingsfest und ich hab bei meinen Freunden Franz und Elisabeth im Kahlseneck einen köstlichen, gebratenen Ausseer Seesaibling verspeist.

Jetzt gibt es noch Informationen, die ich Euch unbedingt mitteilen möchte:

  •       Zwei Kochkurstermine für Herbst/Winter stehen schon fest und warten auf Eure beherzte Anmeldung:
  1. Termin:Freitag 19.10.18 um 18.30h
  2. Termin:Freitag  9.11.18 um 18.30h
  •       Der SUPPITO Sommerurlaub ist vom 30.Juli bis 2. September, bis dahin stehen wir von Mo-Do 8-18h zu Eurer Verfügung.

Ich hoffe, Ihr hattet ein erholsames Wochenende und startet in eine erfolgreiche, glückliche Woche

mit herzlichen Grüßen

Andrea Scholdan + das SUPPITO Team

„Spargel my love good bye“ 11.06.18

Liebe Freunde von SUPPITO,

bald ist es wieder soweit und dieses Jahr leider schon 1 Woche früher….der letzte Spargel wird diese Woche gestochen und ich vermisse ihn schon jetzt! Dabei hab ich ihn fast täglich in irgendeiner Form verspeist. Diese Woche hab ich aber noch eine große Bestellung bei meinem Spargelbauern aufgegeben und wir kochen noch einmal die köstlichen Rezepte rauf und runter: Spargelsalat mit Sojannaise, den Mitte stärkenden, cremigen Spargelreis und die weltbeste goldgelbe Spargelcremesuppe. Außerdem gibt es gebratenen Solospargel auch in der mittäglichen BOWL2go am Mittwoch im SUPPITO zum Abholen.
Am Wochenende hab ich meine Mama in Salzburg besucht und während der entspannten Zugfahrt mit der Westbahn hab ich im internet ein witziges veganes Rezept entdeckt. Gleich am Bahnhof hab ich Cashewnüsse gekauft um es gleich auszuprobieren. Superleicht, schnell gemacht und kann mit einem 0815-Gummi-Mozzarella geschmacklich leicht mithalten. Das Drumherum ist entscheidend und der Vorteil ist, dass wir damit auf ein tierisches Milchprodukt verzichten können. Den Genuss einer köstlich zartschmelzenden Burrata aus Büffelmilch schaffen wir damit aber niemals!
CASHEWNUSS-MOZZARELLA: gefunden bei: www.rohkostlady.de
Zutaten: 3 EL Flohsamenschalen (bekommt ihr im Reformhaus oder Apotheke) für 2 h in 200 ml kaltem Wasser quellen lassen und extra 100 g Cashewnüsse in 200 ml Wasser quellen lassen. Flohsamengelee, Cashews mit Einweichwasser, 2 EL Zitronensaft und 1 Prise Salz glatt mixen. In ein rundliches Gefäß/evt. Teetasse/ mehrere Eierbecher füllen und 1-2 Stunden kalt stellen. In Scheiben schneiden und auf einem Teller mit Tomatenscheiben auffächern, mit Olivenöl und Balsamico beträufeln, salzen, pfeffern und mit frischem Basilikum garniert servieren.

Ich erzähle hier immer von unseren köstlichen BOWLS2go im SUPPITO und viele von Euch haben mir schon geschrieben, warum wir die nicht liefern. Die BOWLS werden bei uns mittags frisch zubereitet und sind nur für den Genuss am selben Tag vorgesehen. Aber Ihr könnt sie ganz leicht selbst für Euch zuhause machen: Sucht Euch aus unserem gekühlten Sortiment einige Produkte aus und setzt sie mit beliebigen Zutaten zusammen. z.B.: 
SUPPITO Melanzaniragu + frische Salatblätter + Basmatireis, Ziegenkäse/Feta oder Cashew Mozzarella;-) + geröstete Nüsse, Oliven + frisch gezupfte Basilkumblätter + Olivenöldressing oder SUPPITO mediterraner Linseneintopf + Rucolasalat + Kirschtomaten + 1 kernweich gekochtes Ei + Kurkuma-Quinoa + geröstete Haselnüsse + Kürbiskerndressing.

Viele weitere Ideen dazu findet Ihr in meinem 4. Kochbuch: SUPPITO in a Bowl

Genießt die herrlichen Sommertage und seid herzlich gegrüßt 

Eure 
Andrea Scholdan + das SUPPITO Team

„Kalokeri sagapo, das ist griechisch und heißt Sommer, ich liebe dich!“ 04.06.18

Liebe Freunde von SUPPITO,

seit einigen Wochen sind wir in der dynamischsten Jahreszeit, dem Sommer und der ist dem Element Feuer zugeordnet. Da wird´s höchste Zeit, dass Ihr von mir erfahrt, was es dazu Wichtiges zu wissen gibt:
Begeisterung, Inspiration, Leichtigkeit und Klarheit bringen Lebensfreude und regenerieren das Herz. Dennoch ist es jetzt besonders wichtig, die Balance zwischen Aktivität und Ruhe zu bewahren. Die dem Feuerelement zugeordneten Organe sind Herz und Dünndarm und Folgendes stärkt sie:
frische, saftige Gemüsegerichte, mehr Fisch als Fleisch, Tofu, Pilze, etwas Rohkost, Melonen, frische Kräuter wie Salbei, Basilikum, Oregano, Dille und Minze, sowie etwas Chili. Mit kurzen Garzeiten, einfach nur blanchiert oder gedämpft zubereitet. Vermeiden solltet Ihr zu scharfe Gerichte, schwere, fette Speisen, hochprozentigen Alkohol, Schlafmangel und exzessives, schweißtreibendes Auspowern.

Sobald die Temperaturen steigen und ich meine Sommerklamotten rausgesucht habe, verändert sich schlagartig mein Musikgeschmack. Auf der Terrasse und im Auto höre ich dann Lieder von Iannis Pareos, meinem griechischen Lieblingssänger, herzzerreißende Sommerschnulzen von Julio Iglesias, Adriano Celentano und last but not least George Moustaki….
Mediterrane Küche passt da natürlich perfekt dazu und eines meiner Lieblingsrezepte ist meine schnelle Variante einer wunderbaren türkischen Speise: Imam bayildi, was soviel heißt, wie „der Imam fällt in Ohnmacht“ (vor Begeisterung glaub ich:-) Das solltet ihr unbedingt ausprobieren und deswegen kriegt Ihr hier das Rezept von mir für 2 Personen: 
Backrohr auf 180° Celsius vorheizen.
In einem kleinen Topf 2 EL Olivenöl erhitzen und 1 feingehackte, kleine Zwiebel 5 Minuten glasig braten. 2 gehackte Knoblauchzehen kurz mitbraten und mit 1 Dose gewürfelten Tomaten (400g) aufgießen. Je 1 Messerspitze Pfeffer und Zimt zufügen und offen 7 Minuten köcheln lassen. Mit Natursalz und 1-2 TL Reissirup abschmecken, 2 EL gehackte Petersilie untermischen und den Topf zur Seite stellen. 2 mittelgroße Melanzani längs in 0,5cm dicke Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit 3-4 EL heißem Olivenöl auf jeder Seite 2 Minuten braten. In die Mitte einer kleinen Auflaufform etwas Tomatensauce geben, Melanzanischeiben drauf legen, wieder Tomatensauce,….. abwechselnd schichtweise, wie bei einer Lasagne. Zuletzt kommt noch Tomatensauce obenauf. Der Rand der Terrine sollte rundum frei sein, um hier zwei in Achtel geschnittene Erdäpfel reinzulegen. Die werden noch mit etwas Olivenöl und Salz gewürzt. Mit Backpapier abdecken, dazu die 4 Ecken mit den Fingern zusammenwutzeln (=drehen) und Alles 40-45 Minuten im Rohr backen.
Dann mindestens 10 Minuten rasten lassen und lauwarm servieren. Mir rinnt beim Schreiben das Wasser im Mund zusammen und ich freu mich auf euer feedback!!!!
Wer nicht selber kochen mag, kann dieses Gericht demnächst bei uns als Lunch2go in der Bowl mitnehmen.

Ich hoffe Ihr genießt die ungewöhnlich schönen Hochsommertage und damit Ihr nicht zuviel Zeit in der Küche verbringen müsst, gibt es SUPPITO mit seinem köstlichen Sommersortiment. 
Holt Euch doch die wunderbar erfrischende Gazpacho, die perfekte Tomaten-Basilikum Suppe, die kühlende Zuckererbsen-Minzcremesuppe, die beste Spargelsuppe der Stadt, das gemüsige Ratatouille, die griechischen Gigantes (Riesenbohnen in Tomatensauce gebacken) und wer kann schon einem beerig- leichten Fruchtgenuss mit Rhabarber widerstehen?

Und Alle, die in unserer Nähe sind empfehle ich zwischen 11.30-14h vorbeizukommen um sich die neuen, täglich wechselnden Bowls als lunch2go zu holen. Da ist bester Geschmack, appetitliche Vielfalt und volle Kraft für eine ausgewogene, köstliche Mahlzeit drin.

Schönen Wochenbeginn viel Sommerfreude wünscht Euch

Andrea Scholdan und das SUPPITO Team

PS: im letzten Newsletter hab ich Euch das Rezept für den Thunfischaufstrich geschickt. Wer Bedenken bzgl. Thunfisch und Nachhaltigkeit hat, kann statt dessen z.B. ein heimisches Räuchersaiblingsfilet verwenden! 

„Ausmisten ist gut fürs feng-shui“ 28.05.18

Liebe Freunde von SUPPITO,

am Sonntagabend hab ich mich nach einem super sportlichen Wochenendprogramm mit Schwimmen, Stand-up Paddlen, Laufen, Sonnenbaden und Kirschkernspucken an den Computer gesetzt um meinen Wochenplan zu checken.
Da hat mich fast der Schlag getroffen, als ich unzählige mails vorgefunden habe mit möglichen Zu- und Absagen für Newsletter, die ich meines Wissens niemals angefordert hatte. 
Zuerst hab ich mich richtig belästigt gefühlt, dann plötzlich doch die Chance erkannt, mich so von viel unnützem Ballast zu befreien. Sorgfältig hab ich dann ein mail nach dem anderen geöffnet, kurz geprüft, selektiv zugesagt und den restlichen Mist mit viel Freude und zunehmender Begeisterung gelöscht.

Danach war ich wie befreit und hatte einen Riesenappetit auf irgendwas Pikantes. Da hab ich mich an meinen Studenten-Lieblings-Snack erinnert und im Handumdrehen meinen köstlichen Thunfischaufstrich zubereitet. Das perfekte Rezept für einen lauen, faulen Sommerabend, das ich Euch bestimmt nicht vorenthalten möchte:
1 Dose Bio-Thunfisch mitsamt dem Olivenöl, 1/2 Becher Topfen, 1-2 EL scharfen Senf, 1 TL Zitronensaft, 1 Msp. Kurkuma und 2 EL geriebenen Kren mit dem Stabmixer in einem Messbecher cremig pürieren. Abschmecken mit Salz und Pfeffer und zuletzt 5 Stück süß-saure, klein gewürfelte Essiggurkerln untermischen. Fertig! Dazu hab ich mir dann zwei von unseren neuen, knusprigen SUPPITO Buchweizen-Haselnussbrotscheiben getoastet, von meinem Blumenkistl auf der Terrasse eine Handvoll frischen, scharfen Rucola gepflückt und Alles zusammen genüsslich verzehrt. Mhhhhhhh:-)

Letzte Woche haben wir als SUPPITO lunch2go die neuen Bowls zubereitet. Über Euer positives feedback freuen wir uns wirklich sehr! Deshalb geht es auch diese Woche im Sauseschritt weiter und zusätzlich zu den täglich wechselnden, liebevoll zusammengestellten bowls (immer auch vegan möglich) gibt es ab heute hausgemachte, sommerfrische Limonaden in der Flasche. Bei diesen sommerlichen Temperaturen könnt ihr Euch jetzt mit dem kompletten Menü auf die nächste sonnige Parkbank setzen und die Mittagspause richtig genießen. Für kleine Schleckermäulchen empfehle ich als krönenden Abschluss noch die beerig-fruchtigen Desserts im Miniglas…..
Übrigens, die dazu passenden, immer wieder unterschiedlichen Dressings und Marinaden sind natürlich auch von uns hausgemacht. Da findet Ihr mit Sicherheit keine E-Nummern und sonstigen Mist darin, sondern ausschließlich biologische, glutenfreie, hefefreie Zutaten, die kreativ + liebevoll von uns zubereitet werden.
Auch in der heißen Jahreszeit werden unsere Suppenliebhaber nicht vernachlässigt. Die Auswahl an köstlichen Suppen wie z. B. die klassische Tomatensuppe mit Basilikum, die gemüsig-fruchtige Gazpacho à la SUPPITO, die erfrischende Gurkencremesuppe, die pikante italienische Gemüsesuppe, die m.E. weltbeste Spargelcremesuppe, etc…findet Ihr wie immer bei uns im Kühlregal und glaubt mir, sie sind auch kalt geschlürft ein Genuss!

Einen guten Start in die Woche wünscht Euch wie immer 

Andrea Scholdan + das SUPPITO Team

 

„Eisfrauen- und Männer gehabt euch denn wohl“ 22.05.18

Liebe Freunde von SUPPITO,

so glimpflich sind wir schon lange nicht mehr bei den Eisfrauen- und Männern davongekommen und die Balkonblumen habens auch gut überstanden:-)

Im letzten Newsletter hab ich einige Neuigkeiten versprochen und will Euch nun nicht länger auf die Folter spannen:

Nummer 1: Ab sofort findet Ihr in unserem Sortiment 3 Sorten hausgebackene, gschmackige Buchweizen-Nuss-Brotscheiben. Derzeit mit Kürbiskernen, Sonnenblumenkernen oder Haselnüssen. Abgepackt zu je 3 Stück und kühl aufbewahrt sind sie 2-3 Wochen haltbar. Bei Bedarf kurz getoastet und auf 1-2-3 sind sie fertig zum Genuss. Wie Alles von SUPPITO natürlich ohne Hefe, Gluten oder Konservierungsmittel! Ich backe sie schon ganz lange für mich zu Hause und sie machen mich richtig glücklich. Und mein Brotneid auf frisches resches Gebäck fand damit schlagartig ein Ende.

Nummer 2: Neu im SUPPITO Take away:
In der warmen/heißen Jahreszeit verzichten wir vorerst auf warme Soup2go und bieten Euch statt dessen von Mo bis Do 11.30-14.30h entweder wie bisher einen Eintopf im take away Becher an oder Ihr holt euch die neuen take-away-bowls gefüllt mit einem Potpurri an täglich wechselnden Köstlichkeiten. Wahlweise tgl. ein veganes/vegetarische Gericht und eines mit Fleisch. Dazu gibt es wechselnde Zutaten wie Salat, Kurkuma-Quinoa oder Basmatireis, bissfeste Gemüsenudeln, Tofu, Tzatziki, Hummus, geröstete Nüsse+Samen, Kalamata Oliven, Feta, Sojannaise und verschiedene Dressings. Selbstverständlich sind diese neuen Karton-Bowls mit ihrem Klarsichtdeckel auch recyclebar, gut verschließbar und praktisch zum Mitnehmen an Euren Arbeitsplatz oder zum Sonnenbankerl im Park.
Weiters bieten wir tgl. ein kleines süßes Desserts 2go an, wie z.B. das erfrischende Erdbeer-Rhabarberfruchtdessert, Chiapudding, die feine Beerengrütze, griechisches Joghurt mit karamelligem Kokosblütensirup und gerösteten Nüssen, etc, etc….. (Bitte beachtet, dass einige dieser „Sommerzutaten“ wie Feta, griechisches Joghurt und Tzatziki Laktose enthalten)
Nächste Woche kommen dann auch noch die feinen, hausgemachten Limonaden ins Repertoir, die schon letztes Jahr im Bistro im Rochuspark viel Anklang gefunden haben.

Nummer 3, der heutige Frühstückstipp: gerade in der warmen Jahreszeit fällt mir auf, das viele Menschen auf ein Frühstück verzichten. Einerseits fehlt der Gusto auf warm gekochten Brei, andererseits droht der baldige Bikiniauftritt dem einen oder anderen Speckröllchen. Die Hungerfalle grade am Vormittag ist jedoch ein richtiges Biest und ein warmes duftendes Brioche zum Cafe ist gschwind mal verzehrt ohne Rücksicht auf Verluste. 
Viele von uns nützen jetzt den frühen Morgen für einen sportlichen Tagesbeginn mit Yoga, Walken oder Laufen und hetzen danach hungrig ins Büro. Für Euch hab ich einen schlauen Rat parat: Bereitet gleich in der Früh als Erstes Folgendes vor:

       die mildsüße Variante:

Kombiniert in der praktischen blender bottle 300 ml Mandelmilch/ Reismilch oder Kokosmilch mit 3 EL Basilikumsamen und lasst sie mindestens 20 Minuten quellen. (für Feinspitze empfehle ich noch 1 Beutel Bitterkakao mit Kokosblütenzucker zuzufügen). Vor dem Verzehr mit 200 ml heißem Wasser aufgießen und euren Körper genussvoll mit Omega 3+6 Fettsäuren, guter Flüssigkeit und pflanzlichem Eiweiß verwöhnen.

      die pikante Variante:

2-3 EL Aprisoya (Misosuppe) in die blender bottle geben und mit 250 ml warmem Wasser aufgießen. 3 EL Basilikumsamen zufügen und mindestens 20 Minuten quellen lassen. Kurz vor dem Verzehr mit 250 ml heißem Wasser aufgießen und die warme kräftigende, aromatische Suppe genießen. Schmeckt gut-Tut gut!

Ich hoffe, dass die Neuigkeiten gut bei Euch ankommen und freue mich wie immer auf Euer feedback

beste Wünsche für einen guten Start in die Woche,

und herzliche Grüße 

Andrea Scholdan + das SUPPITO Team

PS: Vielen, vielen Dank für eure fleißige Unterstützung beim Voten für die „Gesund & Fit“ Nominierung“. Diesmal hat es leider nicht geklappt und wir gratulieren den Gewinnern ganz herzlich!

„Alles neu macht der Mai“ 07.05.18

Liebe Freunde von SUPPITO,

wie immer ist der Mai für mich als Unternehmerin eine echte Herausforderung. Einerseits genieße auch ich die vielen Feiertage, andererseits ist es jedes Jahr wieder eine logistische Herausforderung die Lieferungen, Kochpläne, Urlaubstage und Öffnungszeiten unter einen Hut zu bringen.
Diese Woche habe ich mich aber entschieden, die Arbeit meinen tüchtigen Mitarbeitern zu überlassen und mir einige schöne, erholsame Tage in meinem geliebten Altaussee zu gönnen. Es grünt und blüht, dass mir das Herz vor Freude übergeht und ich freu mich drauf, wieder einmal meine schönen, bunten Dirndlkleider anzuziehen. Für morgen plane ich eine sportliche Wanderung auf den Loser. Mal schauen ob ganz oben noch Schnee liegt…..

Wenn auch ihr die freien Tage nützt um die Natur und die sommerlichen Temperaturen zu genießen, dann ist mein bester Tipp für euch, doch vorher bei uns im SUPPITO vorbeizukommen, um euch mit besten Suppen und Eintöpfen einzudecken. Das nenne ich Urlaub vom Feinsten. Gutes Essen ohne selbst lange in der Küche stehen zu müssen. 
Auch für passionierte Griller gibt es viele köstliche Beilagen, evt. eine köstliche Spargelsuppe als Vorspeise und eine Dessert-Kombination aus Schoko-Kokosreis und dem fruchtigen Mangopudding.

Ab sofort werden schon die wundervollen Sommerrezepte gekocht, weil in der TCM die Wandlungsphase Feuer und somit der Sommer beginnt. Lasst euch überraschen, welche neue Köstlichkeiten demnächst schon im Kühlregal auf euch warten.

Ich werde jedenfalls in luftigen Höhen mein „Gehirn auslüften“ und die vielen neuen Ideen der vergangenen Wochen zusammenfassen um euch demnächst mit neuen Rezepten zu überraschen.

Bitte beachten: Für unsere Postkunden aus den Bundesländern gibt es diese Woche leider keine Zustellung. Bestellungen, die diese Woche einlangen können erst am 18.5. zugestellt werden. Dies betrifft jedoch nicht unsere Zustellungen in Wien!

Beste Wünsche für eine schöne Woche

und ein herzliches holloröööödulliöhhhhh
eure 
Andrea Scholdan + das SUPPITO Team

 

„Frühlingsgrün, Spargel und Lebensfreude“ 18.04.18

Liebe Freunde von SUPPITO,

helles Frühlingsgrün und frisch gestochener Spargel von der Fa. Edlinger in Raasdorf, wecken in mir alle Lebensgeister und blitzschnell macht sich pure Lebensfreude in mir breit.

Gestern haben wir aus knackig weißem Solospargel die köstliche Spargelcremesuppe gekocht, den beliebten Spargelsalat mit der locker-leichten Sojannaise verfeinert und morgen kommt dann noch der mollig-saftige Spargelreis dazu. Meiner Meinung nach das PERFEKTE REZEPT UM DIE MITTE ZU STÄRKEN und satt und glücklich zu sein:-)

Als absoluten Geheimtipp in unserem Suppen-Frühlingssortiment empfehle ich euch die samtig-grüne Brennnesselcremesuppe. Mit der Kraft der jungen, zarten Blättchen reinigt diese wohlschmeckende Suppe das Blut und stärkt Haare und Nägel.

Kennt ihr schon das feine Rezept für die Spargelbowl aus meinem 4. Kochbuch – SUPPITO in a bowl?

Der Spargel wird in mundgerechte Stücke geschnitten, bissfest gebraten und mit gekochten Sobanudeln (Buchweizennudeln), hartgekochtem, gehacktem Ei und jungem Blattsalat serviert.

(Auf Nachfrage schicken wir Euch gerne das genaue Rezept)

Heute hab ich noch ein paar wichtige Informationen für euch:

  •       der Termin für den Sommerkochkurs ist am 25.5.18 Bei guter Laune und spannender Information über die 5 Elemente Küche erwarten euch erfrischende, sommerliche Rezepte, die vor zu viel Hitze schützen und dennoch die Mitte stärken.
  •       bei uns im Büro in der Girardigasse haben wir einen gut ausgestatteten, schönen Arbeitsplatz zu vermieten. Für weitere Information bitte auf den link klicken:
  •       Im Rahmen des GESUND&FIT Awards wurde SUPPITO für das beliebteste FIT FOOD nominiert. Wir freuen uns sehr über die Nominierung, aber noch schöner wäre es für unser Team auch noch zu gewinnen! Das Voting läuft bis 10. Mai (man kann 1x täglich seine Stimme abgeben :-), bitte um eure Unterstützung unter:
    http://www.gesund24.at/gesund/Gesund-und-Fit-Award-2018/329609736

mit herzlichem, frühlingsfrischem Gruß für diese Woche

eure
Andrea Scholdan und das SUPPITO Team

„Was bitter dem Mund ist dem Herzen gesund“ 03.04.18

Liebe Freunde von SUPPITO,

nach vielen ernstgemeinten und fallweise auch superbrav durchgezogenen Fastenvorsätzen hat mich das kulinarische Osterwochenende voll erwischt. Ein einziger Augen- und Gaumenschmaus mit Osterschinken, Ostereiern, Osterhasen, süßem Osterlamm und dazu natürlich das eine oder andere Glaserl Wein- es war einfach köstlich!
Heute morgen dachte ich mir dann, gut war´s, aber eigentlich immer ein bissl zuviel…..
Da ist mir dann der altbekannte Spruch eingefallen: „Was bitter dem Mund ist dem Herzen gesund“– und ich muss euch sagen, dass mir bei dem Gedanken an gekochte Artischocken, gebratene bittere Gemüse wie Radicchio, Chicoree, Spargel und bittere Salate aus roten Rüben, Endivien und Rucola das Wasser im Mund zusammengelaufen ist. Außerdem hab ich mir gleich unseren feinen SUPPITO Detox Tee aufgebrüht und schlürfe jetzt glücklich lächelnd eine große Tasse davon. Toll, wenn der Körper selber merkt, was ihm guttut.
Immer fasten und diszipliniert sein ist genauso fad, wie immer voll am Gas stehen. Auch hier findet sich wieder das Prinzip der Dualität, dass das Eine erst das Andere möglich macht:-)
Zu all den feinen, frischen, leicht bitteren Frühlingsgemüsen schmeckt hervorragend der Buchweizen. Dieses Pseudogetreide ist ein glutenfreies Knöterichgewächs und passt perfekt in den Frühling. Die kleinen schmackhaften Körnchen eignen sich gut als Beilage oder als Mehl zum Backen.

Hier das einfache Rezept für Buchweizen als Beilage:
200 g geschälte Buchweizenkörner waschen und über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Abseihen, in einem kleinen Topf mit 250 ml heißem Wasser aufkochen und auf mittlerer Hitze offen 5 Minuten köcheln lassen. Dabei 1-2x umrühren. Sobald das Wasser verkocht ist, den Topf vom Herd ziehen. Buchweizen mit einer Gabel umrühren und auskühlen lassen. Bei Bedarf mit etwas Butterschmalz anbraten und mit Natursalz und frischer Petersilie abschmecken.

Noch ein Supertipp um den wirklich wichtigen Geschmack bitter in eurer Leben zu zaubern: Biozitronenschale

Bio-Zitrusfrüchte sind wichtige Lieferanten für Antioxidantien. Wir alle brauchen Antioxidantien als Fänger der bösen freien Radikale. Sie schützen uns vor Krankheiten und verlangsamen die Hautalterung. Üblicherweise verwenden wir nur den Zitronensaft , aber welch eine Verschwendung- in der Schale liegt nämlich das Geheimnis. Ab sofort sollten sie Biozitronen mit der Schale würfeln und allen Gerichten zufügen. Anfangs werden es nur kleine Mengen sein, sobald sie sich an den leicht bitteren, aber frischen Geschmack gewöhnt haben, können sie die gewürfelten und gehackten Zitronenstückchen zu allen frischen und gekochten Speisen zufügen.

Für heute hab ich wohl genug erzählt,

und wünsche euch einen schönen, sonnigen Wochenbeginn

Herzliche Grüße,

Andrea Scholdan und das SUPPITO Team