„Alle Vöglein sind schon da,…tralalalala“ 14.03.18

Liebe Freunde von SUPPITO,

ich weiß zwar nicht, wo sich die armen Vögel während der vorübergehenden Eiszeit versteckt gehalten haben, aber jetzt sind sie aus allen Ecken und Winkeln rausgekommen und der Frühling ist unüberhörbar. Das morgendliche Zwitscherkonzert macht Lust darauf früher aus den Federn zu springen und die Nase endlich wieder in die Sonne zu halten.

Von der Detox Front kann ich euch stolz berichten, dass meine entgiftungswilligen Klienten sehr engagiert ihre 6 Tage Kur durchgehalten haben. Viele davon haben dann auch noch die folgenden Aufbauwochen freiwillig verlängert und großartiges feedback kam von allen Seiten: Müdigkeit ist weg, schlafe viel besser, Süßigkeitsgier ist weg, 1-3 Kilo sind gepurzelt, Haut hat sich verbessert, keine Blähungen oder Verstopfung mehr,….

Und das Schönste daran ist, dass ich viele interessante und wunderbare neue Menschen kennen gelernt habe! Vielen Dank euch Allen!

Da wir uns ja noch in der Fastenzeit befinden, der Frühling grade erst ins Lande eingezogen ist, können sich Spätentschlossene noch gerne direkt bei mir zur Detox Kur anmelden. ( andrea@scholdan.at , 0664/2366168)

Natürlich gibt es auch für die Suppito Fans in den Bundesländern die Möglichkeit diese Kur zu machen. Nach einer telefonischen Fernberatung stelle ich die Kur individuell zusammen und schon ist die Detox-Box, mit allen dazu notwendigen Zutaten, Utensilien und köstlichen Suppen, mit der Kühlbox der Post unterwegs: Am Freitag ist dann Liefertag und schon kann es losgehen.

Für den 1. Frühlings Kochkurs am Freitag, 16.3.18 ab 18.30h gibt es für noch 2 freie Plätze für Kurzentschlossene.

Die vorbereiteten Rezepte sind köstlich leicht. So wie die Tipps in meinem Vortrag sind sie perfekt dazu geeignet die Altlasten des Winters loszuwerden und frisch und munter in den Frühling zu starten! Bei Interesse bitte Tanja anrufen unter 0699/15078620 oder einfach ein Mail an office@suppito.at schicken.

Liebe Freunde, immer wieder kommt die Anfrage, warum wir die Gläser und Flaschen nicht zurücknehmen. Wir sind ein kleiner Betrieb und haben nicht genug Platz für eine Flaschenwaschanlage und ein Zwischenlager. Glas macht es möglich, dass wir die Suppen und Eintöpfe kochend heiß abfüllen und zur Haltbarmachung anschließend rasch abkühlen können. Kein anderes Material garantiert mir, dass keine Partikel aus der Verpackung in das liebevoll gekochte Essen gelangt (Weichmacher, etc…).

Mein 1.Tipp: hebt euch die Flaschen + Gläser auf. Verwendet sie entweder für eure selbstgekochten Köstlichkeiten oder als wunderbare Aufbewahrungsbehälter für Küche, Keller und Werkstatt. Um unsere Etikette leicht abzulösen, stellt ihr die Glasbehälter nach dem Entleeren für einige Stunden in kaltes Wasser. Danach lässt es sich gut ablösen und die Kleberückstände leicht entfernen.

Mein 2.Tipp heute: Im 4. SUPPITO Kochbuch „Suppito in a bowl“, sind gleich am Anfang 4 Seiten der Vorbereitungsküche gewidmet. Da findet ihr unter anderem neue, wichtige Empfehlungen für die einfache, bekömmliche Zubereitung von Nüssen, Getreiden und Hülsenfrüchten.

Ich kann euch nur empfehlen diese Seiten aufmerksam zu lesen, um eurer Gesundheit im Allgemeinen und eurer Darmgesundheit im Besonderen Gutes zu tun!!!

Das Beste kommt zum Schluss: der liebe, kräuterkundige Johannes hat uns, so wie jedes Jahr, das erste frische Grün gesammelt. Diese duftenden Bärlauchblätter werden gleich heute von unserem Küchenchef Bugu blanchiert und anschließend zur köstlichen, milden, bekömmlichen SUPPITOBärlauchcremesuppe verarbeitet.

Jetzt bleibt mir noch euch eine schöne Woche zu wünschen

Herzliche Grüße,

Andrea Scholdan und das SUPPITO Team

„sag beim Abschied leise servus“ 05.03.18

Liebe Freunde von SUPPITO,

es gibt ein Lied von der wunderbaren Erika Pluhar gesungen, das mir grad durch den Kopf geht:

„sag beim Abschied leise servus, nicht lebwohl und nicht adieu, diese Worte tun so weh. Doch das kleine Wörterl servus ist ein lieber, letzter Gruß, wenn man Abschied nehmen muss. S´gibt jahraus, jahrein an neuen Wein und neue Liebelein…..“

Ja genau, heute heißt es Abschiednehmen, deshalb leite ich euch hier den Text von Lisa Trescher weiter:

Wie die Zeit verfliegt! Vor knapp einem Jahr haben wir das Projekt SUPPITO Rochuspark gestartet und freuen uns nach wie vor täglich über das viele positive Feedback. 

Ein Jahr voller Herausforderungen, Freude, schweißtreibender Arbeit, tollen Wegbegleitern, neuen Freunden und vor allem viel Reis 😉 

Nach dieser spannenden Zeit hat sich SUPPITO und somit auch Lisa & Lena entschieden neue Wege zu gehen. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Kunden herzlich bedanken.

Der letzte Öffnungstag ist Freitag, der 12. März 2018. Bis dahin freuen wir uns auf euren Besuch und verköstigen euch noch gerne mit unserem warmen, gesunden Essen. Auch habt ihr bis dahin noch die Möglichkeit einen gekühlten Vorrat anzulegen.

Liebe Grüße, Lisa und Lena

Auch für das SUPPITO Mutterschiff-Team in der Girardigasse war unser entzückendes Start up Bistro beim Rochusmarkt ein Herzensprojekt, das wir mit viel Freude und Fleiß beliefert und mit Lisa und Lena, den reizenden, tüchtigen Schwestern zum Wohlfühlort im 3. Bezirk aufgebaut haben. Mit einer Träne im Knopfloch verabschieden wir uns jetzt von unserem „Suppenbaby“ im Rochuspark und von Lisa & Lena mit den allerbesten Wünschen für viele weitere erfolgreiche Projekte. Schön war´s mit euch!!!

Ab sofort gibt es SUPPITO Produkte wieder ausschließlich in der Giradigasse im 6. Bezirk, im online shop unter http://www.suppito.at und bei unseren Wiederverkäufern. 

Herzliche Grüße,

Andrea Scholdan und das SUPPITO Team

„die Farbe des Frühlings“ 05.02.18

Liebe Freunde von SUPPITO,

es gibt Tage an denen ich urlange darüber nachdenke, was ich euch Wichtiges oder Lustiges sagen könnte- und dann sprudelt es nicht so richtig und ich lass es lieber.

Und dann gibt es Tage so wie heute, da bin ich so übervoll mit Informationen, dass ich nicht weiß, wo ich beginnen soll. Also dann, einfach der Reihe nach:

Nach vielen langen grauen Tagen hat sich der chinesische Winter endlich verabschiedet, die Tage werden wieder länger und wir befinden uns mirnix – dirnix in der 2-wöchigen Übergangsphase (Do-Jo Zeit) zum Frühling. Nach der deftigen Winterküche freuen wir uns schon auf leichte, grüne Gemüse, frische Kräutersuppen, weniger Fleisch +  Süßigkeiten und viele von uns denken schon an ein paar Kilo weniger und können die traditionelle Fastenzeit kaum mehr erwarten. Jetzt kommt die Zeit des Aufbruchs und des Neubeginns. Vitalität und frisch erwachte Lebensfreude sind ein viel gehegter Wunsch, aber dafür müssen wir erst unsere Leber entlasten und das Blut reinigen. Bittere Blattgemüse und Gewürze sind hilfreich dabei und Alkohol, zuviel Saures, Süßes, Brotmahlzeiten und Fettiges zu vermeiden sind eine gute Idee!

Passend zu diesem Thema und auf Grund großer Nachfrage haben Susanne und ich eine ganz spezielle SUPPITO DETOX KUR in strong, medium oder light Version für euch zusammen-gestellt:

Zu Beginn gibt es ein Vorgespräch mit Untersuchung, um die passende Kurvariante auszuwählen. Dann werden die passenden Suppen, Getreide und unterstützenden Zusatzprodukte für 1 Woche zusammengestellt und direkt zu euch ins Haus geliefert. Danach gibt es ein Kontrollgespräch mit Untersuchung und Tipps für die folgenden zwei Aufbauwochen. Ehrlichgesagt, leichter gehts nimmer….. (Bei Interesse meldet euch bitte bei mir unter andrea@scholdan.at)

Ich bin hocherfreut, dass meine neuen Lieblingssuppen Brodo mit Bio-Huhn und Brodo mit Bio-Rind so gut bei euch ankommen und auch ich trinke täglich eine dieser delikaten Kraftspender. Sie gelten als das köstlichste „comfort food“ und man sagt ihnen so manche wunderbare Heilwirkung für Haut, Gelenke und die Darmflora nach. Ab Mitte der Woche gibt es nun die Nummer drei im Bunde: eine überaus wohlschmeckende vegane Brodo aus Gemüse, Pilzen und Heilkräutern passend zum detox- Thema und natürlich speziell für unsere veganen und vegetarischen Kunden.

Ganz neu im SUPPITO gibt es ab sofort mein Lieblings-Olivenöl von evaoil im Sortiment. Das frische, grasige, hochwertige, reinsortige Bio-zertifizierte Öl von der Insel Zakynthos, wird von Nikos, einem reizenden griechischen Freund produziert und in 250 und 750 ml Glasflaschen abgefüllt. Privat koche ich schon jahrelang damit und jetzt verwenden wir es auch in unserer Manufaktur.

Nach dieser Einleitung wird es wohl Niemanden verwundern, dass schon diese Woche das Sortiment in Richtung Frühling umgestellt wird und somit einige neue Produkte Einzug halten. Ab sofort gibt es wieder das beliebte Reisfleisch mit grünem Paprika im Regal und die Suppen werden immer grüner;-) Leider lassen Bärlauch und Brennessel noch auf sich warten!

Zum Schluss noch ein Filmtipp von mir: Der Film „Das Leuchten der Erinnerung“ mit der wunderbaren Helen Mirren und dem großartigen Donald Sutherland, hat an diesem wetterunbeständigen Wochenende tief mein Herz berührt.

Beste Wünsche für einen guten Start in diese neue Woche
und herzliche Grüße

eure Andrea Scholdan und das SUPPITO Team 

„Ordnung ist das halbe Leben“ 08.01.18

Liebe Freunde von SUPPITO,

nach den erholsamen Feiertagen habe ich mich voll Elan ans Ausmisten und Ordnen gemacht. Zuerst ist letzte Woche das Büro in der Girardigasse drangekommen, und ich habe dort ein unglaubliches Sammelsurium von Kochrezepten, Kochzeitschriften, Kochbüchern, schriftlichen Unterlagen aus meiner Zeit als Ärztin, von der Ausbildung zur 5 Elemente Lehre, der Gastronomiefachprüfung und last but not least Unmengen von Skripten und Rezepten für die 4 SUPPITO Kochbücher und die vielen Kochkurse der letzten 11 Jahre gefunden und mit strenger Hand aussortiert. Anfängliche Sentimentalitäten waren schnell überwunden, weil sich endlich mein lang gehegter Wunsch nach Feng Shui-artiger Ordnung und Luftigkeit durchgesetzt hat.

Das graue, fade Wetter am Wochenende war dann auch noch perfekt für die ratz-fatz Ausmistwut in meiner Wohnung und ich fühlte mich Sonntagabend luftig leicht und befreit. Jetzt kann das Neue Jahr beginnen :-). 

Ich hoffe, ihr seid alle gesund und munter aus den Ferien zurückgekommen und voll motiviert, euch, nach all den üppigen Köstlichkeiten rund um die Weihnachtszeit, wieder gesünder und bewusster zu ernähren. Wir werden euch gerne dabei unterstützen und auch mit Rat und Tat – und natürlich wie immer mit unserem passenden Sortiment – zur Seite stehen.

Der einfachste Schritt beim Kampf gegen das eine oder andere Kilo „Hüftgold“ zu viel (Ich liebe diesen Ausdruck, den ich vor ein paar Jahren in Berlin kennen gelernt habe) ist ganz sicher nicht Hungern, sondern eine Suppenkur einzulegen. Ich liebe Suppen zu jeder Tageszeit und esse 3-4 mal täglich je 500 ml Suppe.

So bin ich richtig satt und gebe meinem Magen-Darmtrakt die Chance sich von all der Arbeit der vergangenen Festessen zu erholen.

Damit ihr gleich ein passendes Rezept für ein köstliches Süppchen bei der Hand habt, hier eine meiner Lieblingssuppen: Die rote Rüben-Kokos Suppe (2,5L):

1 EL Olivenöl in einem großem Topf erwärmen. 1/2 kg gekochte rote Rüben grob zerkleinern, 2 Zwiebel klein würfeln, 1 EL Ingwer reiben, 1 kleine Chilischote entkernen, fein hacken, 1 TL Kreuzkümmel gemahlen1 Stange Zitronengras fein hacken und in den Topf geben. Dann mit 500 ml Rotem Rübensaft + 600 ml heißem Wasser aufgießen und zugedeckt sehr weich kochen. Jetzt die Suppe mit einem Stabmixer fein pürieren und nach und nach 600 ml Kokosmilch zugießen. Mit Natursalz, 1/2 TL geriebener Zitronenschale und -saft abschmecken.

Ich freue mich sehr, dass ihr die langgekochte Knochensuppe (Broth) vom Bio-Huhn mit so großer Freude willkommen heißt, weshalb wir für diese Woche gleich eine zweite Sorte, nämlich eine Broth vom Bio-Rind kochen werde. Falls es aber durch den Ansturm nach diesem wahren Heil-Elixier dennoch zu einem Engpass kommen sollte, bitte ich um euer Verständnis und verspreche, sie in nächster Zeit 2x wöchentlich zu kochen.

Mit den besten Wünschen für einen guten Start in diese Woche

grüßen euch herzlich

Andrea Scholdan und das SUPPITO Team

„Fröhlich, frisch und wohlgenährt“ 02.01.18

Liebe Freunde von SUPPITO,

fröhlich, frisch und wohlgenährt meldet sich das gesamte Team nach den Feiertagen wieder in Manufaktur und Bistro zurück.

Nach wunderbar lukullischen Gelagen mit gefülltem Truthahn, Salzburger Würstl-Nudelsuppe, Gamsgulasch, lang geschmorten Braten mit Quitten und Preiselbeeren, Tiramisu und Keksorgien freu ich mich schon sehr auf unsere magenfreundlichen, basischen Suppen, bekömmliches Linsen Dal, die magische Krautsuppe, „low-carb“ Eintöpfe und am meisten auf die geniale, kraftvolle, gesunde, klare, langgekochte Knochensuppe- Broth.

Dieser Name kommt aus dem Englischen, wird ausgesprochen wie bross und bedeutet schlichtweg „Brühe“. Weil ich aber dieses Wort gar nicht prickelnd finde, bin ich bei der englischen Übersetzung geblieben. Diese Suppe wird aus biologischen Hühner- oder Rinderknochen mit einer Vielfalt von Kräutern und Gewürzen, Wurzelgemüsen, Algen und Ingwer mindestens 12 Stunden lang gekocht, dann entfettet und abgeschmeckt. Fertig ist das überaus wohlschmeckende Gesundheitselixier!

Ich glaub, ich hab die Feiertage deshalb so gut und gesund überstanden, weil ich täglich schon vor dem Frühstück eine große Schale von dieser Wundersuppe getrunken habe. Die ist pure Kraft, saniert den Darm, stärkt die Immunabwehr und liefert dem Körper viele wichtige Mineralstoffe für unsere Knochen und Knorpel. Ich werde darauf achten, möglichst immer ein paar Flaschen im Kühlregal für euch zu haben, aber die Nachfrage ist groß und die so aufwendig produzierte Litermenge ist überschaubar….. first come – first serve, dann heißt es leider wieder: bitte warten.

Ein kleiner Wermutstropfen zum Schluß: Im letzten Jahr gab es viele Preiserhöhungen für die hochwertigen, überwiegend biologischen Lebensmittel, die wir als Basis für unsere Suppen, Eintöpfe, Cracker und süße Sachen einkaufen. Deshalb mussten wir jetzt auch unsere Preise ein wenig erhöhen.

Wir wünschen euch ein glückliches, gesundes und erfolgreiches 2018
und freuen uns auf ein Wiedersehen mit euch, 

herzliche Grüße

Andrea Scholdan und das SUPPITO Team

„Rudolph the red nose reindeer…..“ 20.12.17

Liebe Freunde von SUPPITO,

Rudolph mit der roten Nase ist eindeutig mein Weihnachtsohrwurm und begleitet mich schon durch den ganzen Advent. 
In wenigen Tagen ist Weihnachten und ich hoffe sehr, dass ihr alle noch ein paar Verschnaufpausen bis dahin habt, damit ihr am 24.12. nicht, wie Rudolph mit hängender Zunge vor dem Christbaum steht.

SUPPITO kann euch noch viel Arbeit abnehmen und damit Zeit schenken:

Sucht ihr noch ein passendes Geschenk?

  •       eines unserer 4 beliebten Kochbücher hübsch verpackt
  •       ein Warengutschein für einen gesunden Start ins Jahr 2018
  •       ein Kochkursgutschein für die guten Vorsätze im Neuen Jahr
  •       ein wellness package bestehend aus einer Blenderbottle, Basilikumsamen, Kokosmus, fairtrade Kakao, Kokosblütenzucker und Reismilch
  •      8 aromatische und praktische Gewürzmischungen in hübschen, bunten Dosen um eure Speisen ganz speziell und bekömmlich 
    zu machen

Die selbstgemachten Weihnachtskekse sind schon aufgegessen?

  •      4 köstliche hausgemachte Sorten mit besten und biologischen Zutaten warten auf euch: vegane Kokosbusserl, Knusperkeksi, Kakaokeksi und Cashew-Schoko Cookies
  •       holt euch die herrlich praktische Knusperkeksi Backmischung, um noch schnell selber zu backen, um so eure Kinder und Enkerl vom Christkind abzulenken;-)

Zu guter Letzt gibt es eine große Auswahl aus dem gekühlten SUPPITO Sortiment.
Einfach aufwärmen und genießen!
Ideale Katermahlzeiten sind das süß-scharfe Szegediner Krautfleisch, der scharfe Rindfleisch-Gemüseeintopf, die scharfe Tomaten-Kokossuppe oder die asiatisch scharfe Rote Rüben-Kokossuppe. Für die ganze Familie passt bestens die herrlich mollige, milde Süßkartoffel-Ingwersuppe.
Für besondere Schleckermäulchen haben wir noch eine fantastische eifreie Gemüsesojannaise im Regal, nach einem Rezept meiner Mama. Dieser Leckerbissen durfte zwischen Weihnachten und Neujahr niemals ausgehen;-) Das tolle daran ist, dass sie ohne Ei einfach unbedenklich zu genießen und mindestens 2 Wochen gekühlt haltbar ist.

Das gesamte Sortiment findet ihr online im SUPPITO webshop.

Morgen Donnerstag 21.12 haben wir in Wien 6, Girardigasse /Ecke Lehargasse noch von 8 bis 18h geöffnet, unser Bistro im Rochuspark, Wien 3, Erdbergstrasse 10 ist auch am Freitag von 11-15h für euch geöffnet.
Dann werden wir uns ein wenig ausruhen und ab 2.1.18 sind wir dann wieder für euch da!

Schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr wünscht euch

Andrea Scholdan und das SUPPITO Team

Leise rieselt der Schnee 11.12.17

Liebe Freunde von SUPPITO,

dieses Wochenende wurde mir in Altaussee die allerschönste Vorweihnachtsfreude beschert:

Schon bei der Anfahrt zum Pötschen hat es wir verrückt geschneit und dann 48 Stunden nicht mehr aufgehört. Auf halbem Weg zum Ferienhäuschen haben meine Tochter Cordula und ich einsehen müssen, dass „des nix mehr wird“, sind ausgestiegen, haben unser sieben Zwetschken den Hügel hinauf geschleppt, das Auto wieder verkehrt runter rutschen lassen und am Parkplatz der befreundeten Gärtnerei Reischenböck schneesicher eingeparkt. Der Ofen war rasch eingeheizt, die Holzscheiteln haben geheimnisvoll geknackst und mein mitgebrachter SUPPITO Beerenpunsch und das Linsencurry mit Süßkartoffel hat uns gleich auch von innen gewärmt. Am nächsten Morgen wurden wir noch mit einem klirrend kalten sonnigen Morgen belohnt. Der Spaziergang zum See im knirschenden Schnee, hat wieder mal mein Herz höher schlagen lassen.

Die Rückfahrt am Sonntag im strömenden Regen hat mich wieder in die Realität zurückgeholt und ich hab beschlossen, das Träumen auf die kommenden Feiertage zu verschieben.

Mit Riesenschritten nähert sich Weihnachten und wir haben in der Manufaktur noch 8 Tage für euch geöffnet. Also wird bei uns gekocht und gebacken, was das Zeug hält, damit ihr für alle Fälle zwischen den Feiertagen gut gerüstet seid: Zum Beispiel

  • im Falle eines Kochstreikes zwischen den Gala-Menüs mit der herrlichen Tomate-Kokossuppe und dem Ragu alla Bolognese,
  • für überraschende Gäste mit einem delikaten Gemüsecurry – einfach so oder nach Lust und Laune mit Garnelen oder Rinderfiletwürfel verfeinert,
  • für ein Katerfrühstück mit der pikant-scharfen Gulaschsuppe oder unserer süß-scharfen Szegediner Krautfleischvariation oder
  • als kleine Entschlackungsmahlzeit für zwischendurch die köstliche Krautsuppe,
  • mit der neuen hausgemachten Gemüsemayonaise nach meinem alten Familienrezept. Ei-frei und vegan hält sie gekühlt locker 2-3 Wochen
  • mit unseren milden, basischen Suppen als Magenschmeichler für die kleine kulinarische Auszeit zwischendurch
  • mit den Zutaten für die heilsame Kuzu-Kur um Reflux, Übelkeit, Magenschmerzen oder Sodbrennen den Garaus zu machen
  • falls euch Oma´s Kekse ausgehen, dann haben wir für euch knusprige Flocken-Keksi, schokoladige Kakao-Keksi , Cashew-Schoko-Cookies und tolle vegane Kokosbusserl
  • als schnelles Dessert den Mango-Kokospudding, die Schoko-Kokos-Reiscreme oder ganz neu das Birnenmus mit Nuss und Gojibeeren

       Auf alle Fälle, seid ihr mit SUPPITO immer gut gerüstet 🙂

Übrigens gibt es ein SUPPITO Stand’l am Erste Campus Weihnachtsmarkt vom 18.-21.1210-18 Uhr mit täglich wechselndem Take Away. Zum Verkauf findet ihr gekühlte Produkte im Glas, Keksis, Kochbücher, Kochkursgutscheine, Gewürze, etc. Gut geeignet als Mitbringsel und liebevolles Geschenk. Wir freuen uns auf euren Besuch!

Schönen Wochenbeginn und viel Gelassenheit in all dem Trubel

wünscht euch

Andrea Scholdan und das SUPPITO Team

Lasst Nahrung eure Medizin sein 05.12.17

Liebe Freunde von SUPPITO,

mit diesen Worten von Hippokrates möchte ich heute die Begrüßung einleiten!

Schon seit einiger Zeit beschäftigt sich Susanne Peroutka, meine TCM-5-Elemente- Ernährungsmeisterin verstärkt mit dem Thema Darmgesundheit. Von ihr beflügelt, sauge auch ich begeistert neues Wissen aus, von ihr empfohlenen Webinaren, Vorträgen, Fachbüchern und Diskussionsrunden über das Thema Mikrobiom, Autoimmunerkrankungen und Immunstärkung. Dabei höre ich ständig und mit großer Freude, wie wichtig es ist „sich gesund zu essen„.

Seit fast 11 Jahren gibt es SUPPITO und rund um die Uhr achte ich wie ein „Haftlmacher“ darauf, dass wir nur die besten Zutaten einkaufen, bekömmlich und mit viel Liebe kochen, ohne Konservierungsmittel abfüllen und so für unsere Kunden jederzeit hausgemachte Spezialitäten bereitstellen.

In 19 Tagen ist Weihnachten und ich habe euch ein paar gute Tipps für eine stressfreie Vorweihnachtszeit zusammengestellt:

  • SUPPITO Vorrat für die Feiertage bestellen. Noch ist die Auswahl groß und wer sich rechtzeitig mit einem Vorrat an bekömmlichen Suppen und Eintöpfen eindeckt, kommt entspannt und gesund durch die lukullische Zeit von Weihnachten bis ins Neue Jahr.  Übrigens, wir haben noch bis 21.12.2017 geöffnet. Dann machen wir eine Verschnaufpause und kommen wieder ab 2.1.18.
  • Wir machen eure Geschenkpackerl fixfertig und schicken sie euren Freunden und Verwandten in ganz Österreich. Ungekühlte Ware bringen wir für euch zum Postamt, gekühlte Produkte stellen wir jeden Freitag mit den Kühlboxen der Post österreichweit zu. Zustellungen in ganz Wien sind wie immer von Montag bis Donnerstag mit unserem Kühlboten möglich.
  • Oder darf es SUPPITO Gutschein für unsere Produkte oder einen der beliebten Jahreszeitenkochkurse sein?
  • Macht euch keinen Kekserlstress und schenkt euren Lieben stattdessen einfach mehr Zeit. Unsere süße Backfee Claudia macht für euch aus den allerfeinsten, biologischen Zutaten köstliche, glutenfreie Bäckereien: Herb schmelzende Kakao-Keksi, knusprige Flockenkeksi, mürbe Cashew-Schoko-Cookies mit Suchtfaktor, die täglich frische Schoko-Mandeltarte und das feine Zitronenbiskuit im Glas.
  • Und wer doch selber backen möchte nimmt die SUPPITO Flaschenkeksi-Backmischung1 Stück Butter, 1 Ei und ruckzuck ist der Teig fertig und die Kekserl sind im Backrohr.
  • Die Punschstandln auf den Adventmärkten locken mit vielen Punschvariationen. Meist aber in minderer Qualität, zu süß und zu künstlich im Geschmack. Wer auch hier auf Qualität und Geschmack achtet, sollte unser hausgemachtes SUPPITOBeerenpunschkonzentrat für zwei Personen ausprobieren. Einfach mit der gleichen Menge heißes Wasser aufgießen und genießen.
  • Nach mehrwöchiger Wartezeit sind nun endlich die heiß ersehnten, biologischen Basilikumsamen bei uns eingetroffen. Optisch sind sie den Chiasamen sehr ähnlich und werden auch in Wasser eingeweicht. Aber der gesundheitliche Benefit ist doch um einiges höher. (bitte lest euch den Text auf der Packung genau durch, ihr werdet staunen!) Sie sind auch gut geeignet zur Verwendung in den praktischen blender bottles, die jetzt vor Weihnachten wieder in allen Farben eingetroffen sind. Ein ideales Geschenk für Kinder und gesundheitsbewusste Freunde.

Immer wieder werde ich von Produzenten, Kunden und Freunden gefragt, warum ich nicht auf die Etiketten schreibe, dass ich ausschließlich Fleisch in Bioqualität verwende. Das würde ich wirklich gerne tun, und noch viel mehr, weil ich doch auch Hülsenfrüchte, Getreide, Nüsse, Samen, Öle, Tomaten in Dosen, sowie Gewürze in Bioqualität einkaufe.

ABER leider ist es nicht erlaubt, wenn man nicht biozertifiziert ist.

Weiters ist es verboten, den Gesundheitsaspekt von Lebensmitteln zu beschreiben. Wie schade, denn das wäre meine Spezialität! Keine Ahnung, wie es die Industrie immer wieder schafft alle möglichen haarsträubenden Gesundheitsversprechen auf ihre Produkte zu schreiben. ich glaube, die haben einfach genug Geld für gute Anwälte…..

Der neueste Schrei aus den Staaten und auch bei uns schon im Regal sind langgekochte Knochensuppen, auch Broth genannt. Über ihre immunstärkende und darmsanierende Wirkung kann man jetzt in allen Foren lesen und hören. Auch bei uns im SUPPITO werden diese klaren Kraftsuppen jetzt regelmäßig gekocht.

Auch die delikate Maroni-Sellerie Suppe, die Zucchini-Erdäpfel-Thymian Suppe, – ein Geheimtipp bei Verkühlung und Husten – und das süß-scharfe Szegediner Krautfleisch á la SUPPITO (mit Biorind und Dörrzwetschken) passen gar köstlich zum zauberhaften Schneegestöber in den Straßen.

Advent, Advent ein Lichtlein brennt,

lasst uns froh und munter sein und uns recht von Herzen freu’n….

Seid herzlich besungen und gegrüßt

Andrea Scholdan und ihr fleißiges SUPPITO Team

Freunde fürs Leben 27.11.17

Liebe Freunde von SUPPITO,

heute grüße ich euch aus der Ferne, genauer gesagt aus der Gascogne, der schönen Heimat der 3 Musketiere. In der Ferne leuchten im Morgenrot die Pyrenäen und anders als bei uns ist hier noch herrlicher „Indian Summer“. Die Bäume sind voll Laub und die Blätter leuchten in allen Farben.

Ich bin bei meinen englischen Freunden Jenny und Andrew zu Besuch, die hier seit einigen Jahren ein wunderschönes altes Landhaus bewohnen. Wie im Märchen gibt es einen kleinen struppigen Hund, einen faulen, gefräßigen Hauskater und einen riesengroßen Kamin, in dem metergroße Holzscheite prasseln. In der gemütlichen Landhausküche habe ich letztes Jahr mein Kochbuch Nr. 4 – SUPPITO in a bowl begonnen. Auch dieses Mal koche und backe ich wieder für die beiden mit viel Freude. Allerdings hat mein Besuch diesmal einen therapeutischen Hintergrund. Jenny hat Brustkrebs und ist nach einer Operation mitten in der Chemotherapie. So bin ich recht spontan, vollgepackt mit wertvollen Tipps von Susanne Peroutka, meiner TCM Meisterin, hergeflogen um Jenny aufzupäppeln, ihre Therapie mit den richtigen Mahlzeiten zu unterstützen und den beiden freundschaftlich mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Wir lachen und weinen zusammen, wandern durch den raschelnden Laubwald, sammeln Edelkastanien und genießen Gespräche über die Welt und das Leben mit einem Glas rotem Landwein am offenen Kamin. Ich bin sehr froh, ein paar Tage hier zu sein und die vorweihnachtliche Hektik erscheint mir plötzlich absurd und ganz weit weg.

Heute Mittag gab es ein köstliches, einfaches Gericht, das ich euch nicht vorenthalten möchte: Kohlgemüse mit Erdäpfel. Ehrlich gesagt gab es dazu noch für jeden ein Entenhaxerl (confit de canard) aber allein der Gemüseeintopf hätte mich schon glücklich gemacht 🙂

Hier ist das Rezept für euch: 1 Kohl vierteln, Strunk entfernen und die Blätter in schmale Streifen schneiden. In einem großen Topf reichlich Wasser aufkochen und die Kohlstreifen darin 5 Minuten ziehen lassen. Wasser abgießen, Kohl kalt abschrecken, abseihen und zur Seite stellen. 3 große mehlige Erdäpfel schälen und 1x1cm würfeln. Im Topf 2 EL Butterschmalz (Ghee) erhitzen, 1 TL klein gehackten Knoblauch, 1/2 TL gemahlenen Kümmel und 2 Msp. Asafötida zufügen und kurz anbraten. Erdäpfel und Kohl dazu geben, umrühren und mit ca. 500 ml heißem Wasser aufgießen. Aufkochen und halb zugedeckt auf mittlerer Hitze weich kochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, 1 Schöpfer Erdäpfel-Kohlmischung herausnehmen, cremig pürieren und zurück in den Topf geben. (Das macht den Eintopf schön mollig). Bon Appetit meine Lieben und nicht vergessen, Kohlgemüse sind unglaublich gesund und liefern uns im Winter ausreichend Vitamin C.

Falls ihr jetzt Gusto auf Kohl kriegt und keine Zeit habt ihn zu kochen, holt euch doch einfach die feine Kohlcremesuppe mit Zuckererbsen bei uns im Geschäft!

Zum Schluss möchte ich euch noch die tüchtige, sympathische Ulla Wittmann vorstellen, die uns schon seit einiger Zeit mit ihrem wunderbaren Bio Tofu beliefert. Falls ihr mehr darüber wissen wollt, schaut einfach auf ihre Website: MANUFABA-Seewinkler Bio-Tofu, 7132 Frauenkirchen, Josefistrasse 52, 0660 67803 83. tofu@manufaba.at, http://www.manufaba.at/

Beste Wünsche für eine schöne Woche und herzliche Grüße

schickt euch

Andrea Scholdan und ihr fleißiges SUPPITO Team

A-B-C, die Katze lief im Schnee 20.11.17

Liebe Freunde von SUPPITO,

die Laternderlfeste sind vorbei, alle Gansln aufgegessen und an manchen Orten in Österreich gab’s schon richtig viel Schnee. Das kann doch nur eins bedeuten: der Winter ist im Anmarsch!

In der TCM beginnt der Winter schon am 17. November und ist die Zeit des Rückzuges und der Ruhe. Entschleunigung ist die Devise. Jetzt ist es besonders günstig, Nieren und Blase zu stärken. Es gilt den Körper gesund durch die kalte Jahreszeit zu bringen. Dabei sind lang gekochte Mahlzeiten, Kraftsuppen (Broth) aus Knochen, Fleisch und Gewürzen, geschmorte Fleischgerichte, Hülsenfrüchte, deftige Eintöpfe und gut gewürzte Suppen aus Kohl, Kraut und Wurzelgemüse äußerst hilfreich. Kompotte aus Birnen und Nüssen, sowie wärmendes Haferporridge bringen Kraft und Energie für einen guten Start am Morgen. Zurückhaltung empfiehlt sich bei Rohkost sowie bei kalten Speisen und Getränken. Achten sie jetzt auf genügend Schlaf und dass sie nicht mit nassen Haare in die Kälte gehen. Als Getränk eignen sich Tees aus Gewürzen wie z. B. Bohnenkraut oder Oregano und natürlich unser schmackhafter SUPPITO Kutz-Kutz Tee.

 Meine neue Lieblingsbeschäftigung ist Babysitten bei der entzückenden Tochter meiner Freundin Maryam. Es gibt keine bessere Möglichkeit vom Trubel des Tages abzuschalten, als mit der kleinen süßen Maus am Boden herumzukugeln, Bauklötze zu stapeln, Gemüsebrei zu füttern und das süße Mädi in den Schlaf zu singen. Da fallen mir plötzlich Kinderlieder ein, die ich vor fast 30 Jahren für meine Tochter gesungen habe…. A-B-C, die Katze lief im Schnee. Und als die Katze wieder kam, da hat sie weiße Strümpfe an – oh jemine – oh jemine, die Katze lief im Schnee….. und ich möchte die Zeit anhalten!

Sonntag mittags waren meine Kinder, samt Enkel Elias bei mir zum Brunch und ich hab sie mit vielen feinen Sachen abgefüttert. Am meisten hab ich gepunktet, weil ich einen Pancake-Teig vorbereitet hatte. Die Pancakes wurden dann gemeinsam gebraten und sind so gut geworden, dass ich euch das Rezept nicht vorenthalten möchte:

7 große, köstliche, glutenfreie BUTTERMILCHPANCAKES mit BLAUBEEREN:

150 g Buchweizenmehl, 3 TL Xylit (Birkenzucker), 3 TL Rohrohrzucker, 1 TL Weinsteinbackpulver1 Messerspitze Natursalz, 250 ml Buttermilch, 1 großes Ei, 3 EL flüssiges Butterschmalz, 80 g frische Blaubeeren, Butterschmalz zum Ausbacken.

ZUBEREITUNG: Mehl, Zucker, Salz und Backpulver vermischen. Buttermilch und Eier mit dem Handmixer verrühren und in die Mehlmischung gießen. Noch 6 EL flüssiges Butterschmalz in die Backmischung geben, verrühren und zuletzt die Blaubeeren unterheben. Den Teig 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Wenig Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen und den Teig portionsweise in die Pfanne gießen. Die Pancakes bei mittlerer Hitze auf jeder Seite 3 Minuten goldgelb braten. Mit Ahornsirup, Butter, Marmelade, Reissirup, Schokocreme oder einfach pur genießen.

In fünf Wochen ist Weihnachten und deshalb habe ich ein paar wichtige Tipps für euch:

Das SUPPITO Backheinzelfrauchen war schon urfleißig und hat Tag und Nacht die beliebten glutenfreien Keksis aus reinen Bio Zutaten in liebevoller Handarbeit gebacken. Abgefüllt in Klarsichtsackerl könnt ihr ab sofort Kakao-KeksiFlocken-Keksi und bald schon die veganen Kokosbusserl bei uns kaufen.

Oder habt ihr Lust selber zu backen? Die fertige Flaschenkeksi Backmischung wartet schon im Regal auf euch und die praktischen Kuchen im Glas (Zitronen-Kokosbisquit) sind auch wieder vorrätig.

Die blender bottles sind in vielen fröhlichen Farben eingelangt, um euch das Frühstücken leicht und fröhlich zu machen.

Der Mango-Kokospudding mit Suchtfaktor steht in der Kühlvitrine

Das Kochbuch Nr.2 SUPPITO mit Biss, ist jetzt als Weihnachtsaktion (solange der Vorrat reicht) um 14,95€ erhältlich.

Passend zu den Winter-Ernährungsempfehlungen gibt es jetzt im Sortiment z.B. folgendes: 

die Grünkohl-Zuckererbsensuppe
die rote Rüben-Kokos Suppe
die Wurzelgemüsecreme Suppe
wechselnde Kraftsuppen- diese Woche eine kraftvolle Hühnerconsommé
die Zucchini-Erdäpfel-Thymian Suppe
den Rindfleisch-Gemüseeintopf
den Haferflocken-Kokosporridge

Ich hoffe ihr hattet ein erholsames Wochenende und startet kraftvoll in die neue Wohe!

Herzliche Grüße

Andrea Scholdan und das SUPPITO Team

PS: Wer sucht seine Brille? Vor einigen Wochen ist bei uns eine Gleitsichtbrille liegen geblieben. Bitte melde dich unter 0699/15078620 bei Tanja im Büro.